Kalifonia Artistic Agency /   Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

LebenslaufHolzkamp cv

Holzkamp Franck Adrian

Dirigent

 

studierte Komposition bei Prof. Jürgen Ulrich, Dirigieren bei Prof. Karl-Heinz Bloemeke und Klavier bei Prof. Edmundo Lasheras und Doz. Kristi Becker-Platz an der Nordwestdeutschen Musikakademie in Detmold. Bereits als Student war er mehrfach Teilnehmer beim International Chain Festival und dem Deutschen Hochschulforum junger Komponisten und wurde 1991 mit dem Kompositionsförderpreis Mozart´91 ausgezeichnet. Wesentliche dirigentische Prägungen erhielt er durch Assistenzen bei Dennis Russell Davies und Raphael Sommer, u.a. als Assistent, Korrepetitor und Studienleiter bei verschiedenen Opernproduktionen. Ab Ende der 90er Jahre lebte er in seiner Wahlheimat München, wo er als Bühnenkomponist und als Dirigent und Pianist verschiedener Ensembles und Orchester tätig war. Besonders nachhaltig geprägt hat ihn hier die Hospitanz bei Christian Thielemann und den Münchner Philharmonikern. Holzkamps Repertoire ist ebenso vielseitig wie seine eigenen künstlerischen Interessen, so z.B. auch im Bereich Schauspiel und Kabarett. Er ist als Komponist und Dirigent mehrfacher Preisträger, u.a. der Harmonia Classica Wien. Holzkamp komponierte (bisher) 3 Symphonien, eine Sinfonietta, verschiedene Konzerte, Lieder, Chor-, Kammer- und Klaviermusik, Bühnen- und Filmmusik und die Opern Casanova – oder: der reife Gesang, Haarmann, ein deutsches Singspiel und Das Labyrinth – der Zauberflöte zweyther Theil. Seit 2010 lebt der vielseitige Künstler in der Nähe von Hannover. Neben zahlreichen Soloprogrammen, vor allem mit eigenen Werken, spielte er 2012 in Ainola auf dem Flügel von Jean Sibelius das Largo aus seiner Sinfonia n:o 4 Jean Sibeliuksen muistolle, die gerade anlässlich des bevorstehenden 150. Geburtstages des finnischen Meisters entsteht. 2013 dirigierte Holzkamp am Celler Schlosstheater 28 Aufführungen der Mozartoper „Die Entführung aus dem Serail“, und auch eine Bühnenmusik von ihm war im Spielplan der norddeutschen Bühne zu finden. Im Mai 2013 dirigierte er die Uraufführung seiner symphonischen Fantasie für Streicher Aurora Borealis/Revontulet bei der deutschen Festwoche in Tuusula/Finnland.
Weitere Informationen, Kontakt und Hörbeispiele unter
www.franck-holzkamp.de